Egal ob groß oder klein
KFK® Prüfservice seit über 25 Jahren!

Eine Angelegenheit für KFK® Fachkräfte: Maschinenvielfalt erfordert umfangreiches technisches und normenbezogenes Wissen

Unabhängig davon, ob es sich um eine große Produktionsanlage in der Automobilindustrie oder eine Standbohrmaschine in einer Autowerkstatt handelt, elektrische Maschinen müssen von Gesetzes wegen regelmäßig und fachgerecht auf Ihre Sicherheit hin überprüft werden. Da die Betreiber elektrischer Maschinen für die Sicherheit ihrer Mitarbeiter und Besucher verantwortlich sind, müssen sie sich sowohl um Art und Umfang als auch um die Fristen der notwendigen Prüfungen kümmern. Im Falle eines Unfalls oder beim Eintreten eines Schadens haften sie sogar persönlich. Elektrische Maschinen sind beispielsweise Hebebühnen, Sägeautomaten, kraftbetriebene Tore, Werkstattkräne und Hubgeräte, CNC-Maschinen, Drehbänke, Schweißautomaten oder Roboteranlagen.

Diese und alle anderen Maschinen müssen regelmäßig und vollumfänglich nach DIN VDE 0113-1 (EN 60204-1) geprüft werden. Gemäß DGUV-Vorschrift 3 muss die Prüfung von einer, nach den Technischen Regeln für Betriebssicherheit (TRBS 1203) befähigten, Elektrofachkraft durchgeführt werden.

KFK Konrad® Elektroprüfservice: Wir haben die Fachkräfte für die Prüfung Ihrer elektrischen Maschinen

Zusätzlich zu dem sehr umfangreichen Normen- und Prüfregelwerk, stellt die Vielzahl an verschiedenen elektrischen Maschinen eine große Herausforderung für die Prüfer dar. Jede Maschine hat ihre technischen Anforderungen und Eigenheiten, die eine Prüfung zu einer äußerst komplexen Angelegenheit machen können. Wir bei KFK Konrad ® bereiten unsere nach TRBS 1203 befähigten Elektrofachkräfte durch regelmäßige Schulungen und Fortbildungen auf diese Herausforderungen vor, um die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter und des gesamten Produktionsbereichs zu gewährleisten. Darüber hinaus werden Stillstandzeiten und Produktionsausfälle durch unvorhergesehene Maschinenausfälle und Reparaturarbeiten weitgehend vermieden.

Holen Sie sich die Elektrofachkräfte von KFK Konrad® ins Haus.

KFK Konrad® -Prüfungsknigge: Der korrekte Ablauf einer Prüfung

Für eine regelkonforme Prüfung müssen einen Vielzahl einzelner Schritte eingehalten werden. Nur die Summe der bestandenen Einzelprüfungen führt zu einem positiven Prüfungsbescheid.

Für jede elektrische Maschine gibt die jeweilige Produktnorm den genauen Umfang der Prüfung an. Falls eine Produktnorm fehlt ist gemäß DIN VDE 0113-1 ein festes Prüfverfahren einzuhalten das mehrere Schritte umfasst.

  • Als erstes muss die befähigte Elektrofachkraft kontrollieren, ob die zu prüfende Maschine mit den Daten der technischen Dokumentation übereinstimmt.
  • Im zweiten Schritt muss die automatische Abschaltung der elektrischen Maschine überprüft werden, sofern sie über eine solche verfügt.
  • Anschließend erfolgt die Prüfung des Isolationswiderstands. Beim Anliegen einer Gleichspannung von 500 V darf der Isolationswiderstand einen Wert von 1 MΩ zu keiner Zeit unterschreiten. An bestimmten Bauteilen der elektrischen Maschine, die der technischen Dokumentation entnommen werden können, darf der Widerstand auch einen niedrigeren Wert aufweisen, jedoch nie weniger als 50 kΩ.
  • Für die darauf folgende Spannungsprüfung bei einer Nennfrequenz von 50 oder 60 Hz muss ein Prüfgerät verwendet werden, das den Vorgaben der IEC 61180-2 entspricht.
  • Bei bestimmten elektrischen Maschinen sollte anschließend eine Prüfung zum Schutz gegen Restspannung durchgeführt werden. Unsere Fachleute beraten Sie gerne bei welchen Maschinen dies notwendig und zweckmäßig ist.
  • Wurden alle bisher genannten Prüfungen erfolgreich absolviert folgt die allgemeine Funktionsprüfung. Im Rahmen eines Testlaufs wird dabei der einwandfreie Betrieb der Maschine geprüft.
  • Ist auch die Funktionsprüfung ohne Beanstandungen durchlaufen worden, folgen Auswertung, Beurteilung und Dokumentation der gesamten Prüfung. Ein positiver Prüfungsverlauf wird in einem Prüfprotokoll festgehalten, das den gesetzlichen Vorgaben entspricht, so dass Sie die Prüfung Ihrer elektrischen Maschinen nach
    den Vorgaben der DGUV V3 nachweisen können.

Beanstandete Mängel sind innerhalb einer vorgegebenen Frist zu beseitigen. Bei der Feststellung eines Sicherheitsrisikos müssen die betreffenden Anlagen außer Betrieb gesetzt werden, bis eine Beseitigung der Mängel erfolgt ist.   

Nach der erfolgreichen Prüfung werden die Anlagen mit einer Prüfplakette versehen.

Die Fachkräfte von KFK Konrad® sind speziell für die Prüfung geschult und kennen die Normen und Vorschriften die für eine ordnungsgemäße Prüfung maßgeblich sind. Wir arbeiten mit modernen Prüf- und Messgeräten, um präzise Ergebnisse zu erhalten.

KFK Konrad® ist immer und überall zur Stelle:

Unsere Prüfspezialisten sind in ganz Deutschland für Sie zu erreichen und bundesweit im Einsatz. Wir kommen gerne in Ihr Unternehmen, um Sie zu beraten, Ihre elektrischen Maschinen zu prüfen und bei Bedarf Lösungen vorzuschlagen oder gemeinsam mit Ihnen zu erarbeiten.

In vielen deutschen Städten sind hochqualifizierte KFK Konrad® Prüftechniker direkt vor Ort:

München, Ingolstadt, Augsburg, Nürnberg, Stuttgart, Regensburg, Rosenheim, Dingolfing, Berlin, Dresden, Leipzig, Hamburg, Bremen, Lübeck, Kiel, Rostock, Frankfurt, Mannheim, Köln, Düsseldorf, Bochum, Wolfsburg, Wiesbaden, Bamberg, Bayreuth, Bonn, Bremen, Böblingen, Chemnitz, Dasing, Dortmund, Eichstätt, Erfurt, Esslingen, Essen, Fürth, Greding, Heidelberg, Heilbronn, Karlsruhe, Kassel, Magdeburg, Mainz, Memmingen, Münster, Osnabrück, Oldenburg, Passau, Potsdam, Pforzheim, Paderborn, Pfaffenhofen, Schweinfurt, Straubing, Hirschberg, Ulm, Würzburg.

Von diesen Orten aus ist uns kein Weg zu weit, um Ihre elektrischen Maschinen zu prüfen.

Wir prüfen Ihre elektrischen Anlagen in folgenden Bundesländern und Erdteilen:

Bayern, Franken, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Norddeutschland, Brandenburg, Sachsen, bundesweit, europaweit und  sogar weltweit ….

Verwandte Beiträge

Leave a comment

Kommentar senden